Nummer auf der Übersichtskarte: 23
Nummer auf dem Stadtplänchen: –

Nach seinem früheren Besitzer auch Hartigsbau genannt, diente das spätgotische Gebäude dem Mainzer Domkeller als Wohnung. Die ursprüngliche Anlage war von Mauer und Graben umgeben und ein Stadthaus der Rüd von Kollenberg, die den Besitz 1420 dem Mainzer Domkapitel schenkten.