Nummer auf der Übersichtskarte: 11
Nummer auf dem Stadtplänchen: 7

Die Stutzkapelle wurde Mitte der 50 Jahre mit Eigenleistung und Spenden von der Kolpingsfamilie erbaut.

Im Marianischen Jahr 1954 beschloss die Kolpingsfamilie Bürgstadt den Bau einer Kapelle auf der Basis von Eigenleistungen und Spenden. Das Gelände „Auf dem Stutz“ wurde von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt. Am 16. Oktober 1955 feierte man die Einweihung. In den letzten Jahren wurde die Kapelle mehrfach renoviert. Die Marienstatue stammt von Hans Scheble, Ellwangen.