Ende einer Ära – Hoteliers-Ehepaar Schneider in Ruhestand verabschiedet

Hoteliers-Ehepaar Schneider wurde nach 36 Jahren von Bürgermeister Bernd Kahlert, Dorothea Zöller (Vorstand MCity Gewerbe und Tourismus e.V.) und Ulrike Ackermann (Tourismusgemeinschaft DREI AM MAIN) mit Präsenten in den Ruhestand verabschiedet.

Die Familie Schneider stand nicht nur im Restaurant des Jagdhotels Rose für kulinarische Highlights sondern auch auf den zahlreichen Festen wie der Michaelismesse, dem Weinherbst am Engelplatz und dem Miltenberger Weihnachtsmarkt. „Sie haben den Tourismus von Miltenberg entscheidend mitgeprägt und die Küche des Jagdhotels Rose war weit über die Region hinaus bekannt.“, würdigte Bürgermeister Bernd Kahlert das Ehepaar Schneider.

Ulrike Ackermann bedankte sich im Namen der Tourismusgemeinschaft DREI AM MAIN ganz herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und langjährige Leistung. Familie Schneider war Gastgeber für internationale Touristen und Firmenkunden sowie Ausbilder für zahlreiche junge Menschen im Hotel- und Gaststättengewerbe.

Dorothea Zöller, MCity, sprach außerdem ihre Anerkennung aus für die langjährige Vorstandstätigkeit in der MCity Gewerbe und Tourismus e.V., wo sie ebenso engagiert gewesen seien wie in ihrem eigenen Hotel und Restaurant. Außerdem war Wolfgang Schneider der Ideengeber für den „Miltenberg-Teller“, den es in vielen Gasthäusern gab. Er brachte sich auch tatkräftig beim Altstadtfest ein, indem er eigene Spezialitäten anbot und Live-Bands organisierte, um nur einige Dinge zu nennen.