Jubiläumsjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

DAS JAHR 321

Am 11. Dezember 321 erlässt der römische Kaiser Konstantin ein Edikt. Es legt fest, dass jüdische Menschen städtische Ämter in der Kurie, der Stadtverwaltung Kölns, bekleiden dürfen und sollen. Dieses Edikt belegt eindeutig, dass jüdische Gemeinden bereits seit der Spätantike wichtiger integrativer Bestandteil der europäischen Kultur sind.

1700 JAHRE JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND

2021 steht Deutschland in besonderem Fokus, denn im Jahr 2021 werden Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Territorium des heutigen Deutschlands leben. Zu diesem Anlass gründete sich der Verein “321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.” am 18. April 2018 im Gemeindehaus der Synagoge Köln. Der Verein ist ein Portal für alle Interessierten und zugleich Plattform für gemeinnützige Organisationen, Vereine, Religionsgemeinschaften, Parteien und Unternehmen, die einen aktiven Beitrag zum Festjahr „2021 – Jüdisches Leben in Deutschland (# 2 0 2 1 J L I D )“ leisten möchten.

DAS DEUTSCH-JÜDISCHE JAHR (#2021JLID)

#2021JLID ist nicht nur ein wichtiges gesamtgesellschaftliches Ereignis. Im Zentrum des Festjahres #2021JLID steht, gemeinsam mit Projektpartner*innen die öffentlichkeitswirksame Vermittlung jüdischen Lebens heute und seiner 1700-jährigen Geschichte im heutigen Deutschland sichtbar und erlebbar zu machen.

Neben einem zentralen Festakt sind bundesweit vielfältige Veranstaltungen geplant aus den Bereichen Kunst und Kultur, kulturelle und politische Bildung, Zivilgesellschaft sowie Religion, Tradition und Wissenschaft. Durch das Schaffen von Verständnis und emotionalen Momenten werden Brücken gebaut, Begegnungen möglich und deutliche Zeichen gegen einen wachsenden Antisemitismus gesetzt.

Veranstaltungen in Miltenberg

Auch in Miltenberg wird es anlässlich des Jubiläumsjahrs eine Reihe von Veranstaltungen geben, die an die ehemalige jüdische Gemeinde von Miltenberg erinnern und ihre Bedeutung für die Stadt aufzeigen.

Übersicht der Veranstaltungen:

Die jüdische Gemeinde

Stolpersteine