Immaterielles Kulturerbe seit 2018

Der Buchdruck mit beweglichen Lettern wurde im 15. Jahrhundert von Johannes Gutenberg erfunden. Drucksachen waren über Jahrhunderte hinweg das einzige Massenmedium, über das Informationen und Meinungen verbreitet werden konnten.

Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Handwerk nach und nach industrialisiert und immer mehr Arbeitsschritte von Maschinen übernommen.

Heute gibt es nicht mehr viele Menschen, die die „Schwarze Kunst“ im Handsatz beherrschen. Der Miltenberger Schriftsetzer Edwin Berberich übt nicht nur dieses Handwerk aus, er bietet auch Werkstattbesichtigungen und Kurse für Kleinstgrüppchen an.