Die Auszeichnung zur Fairtrade-Town wurde von Ehrenbotschafter Manfred Holz im Namen von Fairtrade Deutschland (Trans Fair e.V.) am 8. November 2018 an die Stadt Miltenberg überreicht.

Mit über 30 Gästen wurde am Donnerstag, 8. November 2018, die Verleihung der Auszeichnung „Fairtrade-Town“ an die Stadt Miltenberg im Franziskushaus gefeiert.

Am 15. November 2017 wurde im Stadtrat Miltenberg die Bewerbung um den Titel Fairtrade-Town beschlossen. Eine lokale Steuerungsgruppe erstellte daraufhin unter Mitwirkung aller für die Erfüllung der Kriterien notwendigen Bereiche die Bewerbungsunterlagen. „Auf Basis des langjährigen Engagements der Miltenberger, dem Eine Welt Ladens, dem Johannes Butzbach Gymnasiums sowie des Jugendhaus St. Kilians war es möglich, bereits ein Jahr nach Projektstart alle fünf Kriterien als Fairtrade-Town zu erfüllen“ freut sich Angelina Kotschy, Mitglied der Steuerungsgruppe. Am 8. November 2018 konnte somit Bürgermeister Helmut Demel die Auszeichnung „Faitrade-Town Miltenberg“ entgegennehmen. Die Auszeichnung bedeutet nicht den erfolgreichen Abschluss eines Projekts, sondern ist vielmehr Zeichen und Verpflichtung für ein weiteres Engagement Miltenbergs für den Fairen Handel.

Seit vielen Jahren machen sich unzählige engagierte Bürger und Bürgerinnen für den Fairen Handel in Miltenberg stark, bieten Fair-Trade-Produkte an und informieren über die Wirkungsweisen des Fairen Handels. Dieses ausdauernde Engagement hat es ermöglicht, dass Fairhandels-Produkte inzwischen keine Nischenprodukte mehr sind. Sie werden in den gängigen Märkten angeboten und können an Siegeln erkannt werden.

Fairtrade-Towns setzen sich in guter Vernetzung zwischen Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft für den Fairen Handel vor Ort ein. Sie erfüllen fünf Kriterien, die nachgewiesen werden müssen:

  • Eine lokale Steuerungsgruppe wurde gebildet (25.10.2017), die auf dem Weg zur Fairtrade-Town die Aktivitäten vor Ort koordinierte. Diese Gruppe besteht aus Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft.
  • Die Stadt Miltenberg verabschiedete einen Stadtratsbeschluss (15.11.2017) zur Unterstützung des fairen Handels.
  • In lokalen Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten.
  • Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. Darüber hinaus werden Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handel umgesetzt.
  • Die örtlichen Medien berichteten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Town.

Auch Sie bieten Fairtrade-Produkte an oder interessieren sich dafür? Kontaktieren Sie uns unter: 09371 404 136.