Alles Mozart oder was?
Musik auf Original-Instrumenten der Mozart-Zeit

Das neue Miltenberger Festival  “Alles Mozart oder was?” bewegt sich abseits der bekannten Mozart-Klischees, es wird jeweils besondere Aspekte des musikalischen Genies Wolfgang Amadeus Mozart beleuchten und damit vielleicht auch einige Überraschungen präsentieren.

Eröffnet wird die neue Reihe mit einem Instrument, das Mozart sozusagen entdeckt hat, für sich und die Musikwelt: dem Hammerklavier. Mozart hatte natürlich nicht den Klang unserer heutigen Instrumente im Sinn. Er orientierte sich am Klang der seinerzeit besten Modelle, das waren vor allem die Hammerflügel von Jakob Spath aus Regensburg, von Johann Andreas Stein aus Augsburg und Johann David Schiedmayer aus Erlangen.

Mit einem Klick auf die in grün gehaltenen Links erhalten Sie nähere Informationen zu den Instrumenten oder den Biografien der Künstler.

Der Flyer zum Mozartfestival steht auch als PDF zum Download bereit. Gerne können Sie ihn sich ausdrucken – oder Sie holen ihn bei uns persönlich ab.

Eintrittspreise:
Vorverkauf: € 24,- pro Veranstaltung
Abendkasse: € 26,- pro Veranstaltung
Ermäßigte Karten (Schwerbehinderte, Schüler, Studenten): € 20,- pro Veranstaltung
Kinder bis einschließlich 14 Jahre: € 12,- pro Veranstaltung
Festivalpreis: € 65,- (für alle drei Veranstaltungen)

Kartenvorverkauf:
DREI AM MAIN
Tourist Information
Engelplatz 69, 63897 Miltenberg, 09371 404119

Veranstalter: STADTKULTUR Miltenberg in Kooperation mit dem Claviersalon Miltenberg e.V.

Samstag, 13. April 2019
Tasten, Tasten, Tasten
14:00 Instrumenten-Forum
Der wahre Klang der Mozart-Zeit – was ist das? Ausstellung und Podiumsdiskussion mit Sammlern, Restauratoren und Künstlern, moderiert von Prof. Christoph Hammer, Universität Augsburg, und Georg Ott, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Restaurator. In Zusammenarbeit mit dem Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

19:30 Tasten, Tasten, Tasten
Kompositionen und Bearbeitungen von W.A. Mozart, zweihändig, vierhändig und für zwei Claviere mit Lauriane Follonier und Sylvia Ackermann, an originalen Hammerflügeln der Mozart-Zeit

Am Eröffnungstag der Konzertreihe geht es um Instrumente im Umfeld von Wolfgang Amadeus Mozart. Sammler, Musiker und das Publikum sind begierig nach Instrumenten, die mit der Aura des Genies in Verbindung stehen.

Samstag, 22. Juni 2019
Mozart goes Pop
19:00 „Allerliebstes Bäsle Häsle“ – Briefe eines Genies mit Stephanie Meisenzahl, Schauspiel, und Sylvia Ackermann, Hammerflügel

Anschließend „Eine kleine Nachtmusik – Mozart goes Pop“ mit Sylvia Ackermann, Keyboard, Andreas Voigt, Perkussion, Ben Held, Bass

Die Besucher erwartet an diesem Sommerabend ein besonderes Musikerlebnis mit dem unterhaltsamen Konzert „Mozart goes Pop“. Spätestens seit dem berühmten Film „Amadeus“ ist Mozart auch ein Rockstar geworden.

Es gibt Schauspiel, Theater, eine Mozart-Band und einiges mehr. Das Alte Rathaus wird auf allen Ebenen bespielt und die Gäste werden dabei bestens unterhalten. Auch kulinarisch! Dazu laden der köstliche „Mozart-Teller“ und diverse Bars mit einem vielfältigen Angebot ein.

Samstag, 19. Oktober 2019
Wunderkinder
19:30 „Der Wolferl ist der Kaiserin auf den Schoß gesprungen“ – Wunderkinder auf Reisen
Laetitia und Philipp Hahn – mehrfach prämierte Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben –spielen Werke von W.A. Mozart und anderen Komponisten. Sylvia Ackermann, Hammerflügel und Moderation, Laetitia und Philipp Hahn, Klavier.

Das abschließende Konzert widmet sich dem Thema „Wunderkinder“. Wolferl und Nannerl bereisten ganz Europa und versetzten die Welt in Staunen. Viele Dokumente und Kompositionen sind von dieser Reise erhalten.

Wunderkinder heute sind z.B. Laetitia und Philipp Hahn, die auch ganz Europa bereisen, in vielen Fernsehsendungen auftreten und dabei ihr immenses Können unter Beweis stellen. In einem moderierten Konzert treffen sich dabei 18. und 21. Jahrhundert.

Konzerte, Klassik und mehr

Musikzauber Franken: Dieses Qualitätssiegel tragen bekannte Konzertreihen, aber auch neue Events mit hoher musikalischer Qualität, die man in besonderem Ambiente genießt.

https://www.frankentourismus.de/musikzauber-franken/