Die Region touristisch voranbringen ist das Anliegen der Deutschen Fachwerkstraße. Die Straße erstreckt sich durch touristisch und fachwerklich interessante Regionen und verbindet diese in ganz Deutschland.

Die Regionalgruppe wurde bei der Sitzung am Donnerstag, 31. Oktober 2019 in Miltenberg von Bürgermeister Demel herzlich begrüßt. Von der Geschäftsstelle in Fulda berichtete Volker Holzberg darüber, sich künftig dem Thema Digitalisierung und Neue Medien stärker zu widmen. Über den Internetauftritt hinaus will man die Themen Neue Medien wesentlich intensiver bespielen.

Auch in den Zeiten dieser Medien werden v.a. auf Messen, an denen die Geschäftsstelle der Fachwerkstraße gemeinsam mit Mitgliedern vertreten ist, Broschüren sehr gut abgerufen. Hier arbeiten alle Streckenmitglieder an den Broschüren für Kultur- und Bildungsreisen und an der Wohnmobilbroschüre. Für 2020 ist der Neudruck der Regionalstreckenkarte der lila Strecke geplant.

Öffentlichkeitsarbeit, darunter fallen Pressereisen, Kooperationen mit Wohnmobil- und
E-Bike-Anbietern sowie die Kooperation mit einem Outdoor-Portal und Informationen an ein Presseportal ist für das Marketing der Fachwerkstraße das A und O, denn unter den vielen Themenstraßen ist die Fachwerkstraße eine besonders schöne, die es herauszuheben gilt.

Für die gute Zusammenarbeit dankt die Regionalgruppensprecherin Sylvia Kloetzel aus der Fachwerkstadt Babenhausen den Teilnehmern und wünscht sich weiterhin ein so hervorragendes Engagement.

Über die Deutsche Fachwerkstraße und Miltenberg:
Die „lila Strecke“ vom Rhein zum Main und Odenwald – ist 235 Kilometer lang und umfasst auch die Stadt Miltenberg. Der wechselvollen Geschichte Miltenbergs ist es zu verdanken, dass sich die Stadt heute so wunderbar präsentieren kann: eine breite Hauptstraße mit prächtigen Fachwerkhäusern, links und rechts davon die kleinen mittelalterlichen Gässchen. Das älteste noch erhaltene Fachwerkhaus datiert zurück ins Jahr 1339. Die wohl schönsten Häuser wurden im ausgehenden 16. und beginnenden 17. Jahrhundert erbaut und präsentieren sich heute noch voller Stolz. Auch aus der Zeit nach dem 30-jährigen Krieg sind noch viele Fachwerkhäuser erhalten und vervollständigen das Ensemble.

Entdecken Sie die Fachwerkstadt bei einer StadtverFührung durch unsere zertifizierten Gästeführer: miltenberg.info